Die Traditionelle Chinesische Medizin betrachtet den den Menschen als Landschaft oder Garten mit Flüssen, Bergen, Wäldern und Seen.
Flüsse können austrocknen und die Pflanzen nicht mehr ernähren. Die Folge davon sind Krankheiten und Beschwerden.
Breite Anwendungspalette
Mit den Methoden der Traditionellen Chinesischen Medizin lassen sich ganz allgemein so genannte funktionelle Störungen bestimmter Körperfunktionen sehr gut behandeln. Demgegenüber sind Schäden an Geweben und Organen nicht heilbar oder rückgängig zu machen. Beispielsweise lassen sich bei Abnutzungserscheinungen eines Gelenks die Schmerzen zwar lindern, degenerative Gewebsveränderungen können jedoch nicht rückgängig werden.
Der Heilungseffekt einer Therapie ist von mehreren Faktoren wie auch dem Schweregrad des Leidens abhängig und beruht auf dem erfolgreichen Zusammenwirken verschiedener Umstände. Es kann vorkommen, dass Krankheiten mit geringen Erfolgsaussichten positiv auf die Behandlung mit TCM ansprechen. Ebenso kann es passieren, dass kaum ein Heilerfolg erreicht werden kann.
Untenstehend haben wir für Sie eine Liste der Beschwerden zusammengestellt, bei denen Akupunktur erfahrungsgemäss helfen kann. Leiden Sie an einer Krankheit, die nicht aufgeführt ist, geben wir Ihnen gerne Auskunft.

Schmerzen
Migräne, Lumbago, Ischias, Hexenschuss, Tennisellbogen, Karpaltunnelsyndrom, Arthritis, Arthrose, Gicht, Gürtelrose, Fibromyalgie, Trigeminusneuralgie
Psychologische Probleme
Nervosität, Angst? und Panikzustände, Stress, Schlafstörungen, Depression
Kinderkrankheiten
Husten, Ohrenentzündungen, Koliken, Hyperaktivität, Schnupfen, Heuschnupfen
Gynäkologische und urologische Beschwerden
Menstruationsbeschwerden, Infertilität, Schwangerschaftsbeschwerden, klimakterische Beschwerden, Blasenentzündungen
Lungenkrankheiten
Asthma, Nebenhöhlenentzündungen, Husten, Bronchitis
Magen und Darmkrankheiten
Morbus Crohn, Colitis, Appetitlosigkeit, Durchfall, Verstopfung, Magenbrennen, Erbrechen
Hautkrankheiten
Ekzeme, Allergien, Psoriasis, Neurodermitis
Site Map